Gamification – Wissenschaft in 60 Sekunden

Gamification beschreibt die Nutzung von Spielelementen in Kontexten, in denen sie traditionell keine Verwendung finden. Die Überlegung dahinter ist Verfahren attraktiver zu machen und mit unterhaltsamen Übungen die Motivation zu erhöhen.

Nikolaou et al. (2019) nutzten ein gamifiziertes Assessment und untersuchten wie gut dieses die Arbeitsleistung im Vergleich zu herkömmlichen Methoden vorhersagen konnte.

Im Spiel mussten KandidatInnen ein Fantasy-Abenteuer durchlaufen. Dabei wurden ihre Soft Skills durch die Art und Weise, in der sie Herausforderungen lösten, kontinuierlich gemessen.

Die Autoren fanden heraus, dass das gamifizierte Assessment durchaus in der Lage war die Arbeitsleistung vorherzusagen. Vielversprechend zeigte sich sogar, dass die Vorhersage der akademischen Leistung, in Form der Bachelornote, durch das spiel-basierte Assessment besser war, als durch Persönlichkeits- und Intelligenztests.

Das Paper zeigt erstes Potential gamifizierte Assessments sinnvoll in der Personalauswahl einzusetzen. Dabei muss man aber beachten, dass in der Forschung noch wenig über die Wirkmechanismen bekannt ist. Es bleibt abzuwarten, ob sie den psychometrischen Standards genügen, damit wir uns in Zukunft neue Positionen erspielen.

Share on twitter
Share on linkedin